Zukauf neuer Werte fürs Depot – der Euro Stoxx 50

Um neue Werte zu finden, welche für einen weiteren Ausbau des Depots in Frage kommen, habe ich mir die im Euro Stoxx 50 enthaltenen Werte bzgl. Dividendenhistorie mal genauer angesehen. Im Euro Stoxx 50 finden sich die 50 größten börsennotierten Unternehmen der Eurozone.

728x90
* Werbung

Weshalb eigentlich Euro Stoxx 50? Zum ersten habe ich mit Allianz und BASF 2 große deutsche Werte im Depot. Beide sind neben dem DAX auch im Euro Stoxx vertreten. Allerdings ist mein Depot an sich ziemlich US-lastig. Da geht es vielen anderen Anlegern auch so, speziell wenn sie eine Dividendenstrategie verfolgen und Fokus auf monatliche oder wenigstens quartalsweise Ausschüttungen legen. Dennoch macht es sicher Sinn, bei der Diversifizierung nicht nur auf unterschiedliche Firmen bzw. Branchen zu achten, sondern auch geografisch entsprechend breiter zu streuen.

Neben den üblichen Kennzahlen wie Marktkapitalisierung, Eigenkapitalquote, Verschuldungsgrad oder beispielsweise KGV habe ich auch einen Fokus auf nachhaltige Dividendenzahlung bzw. -steigerung. Aus diesem Grund habe ich die im Euro Stoxx 50 enthaltenen Unternehmen mal genauer unter die Lupe genommen und bezüglich der Dividendenhistorie angesehen.

Dividendenhistorie Euro Stoxx 50

Das Ergebnis:

Das Ergebnis ist beeindruckend: von 50 Werten haben lediglich derzeit 13 enthaltene Werte die Dividende in den (Geschäfts)Jahren 2007 bis 2016 nicht gesenkt:

Air Liquide – Chemie (Steigerung 63,52%)

Bayer – Chemie (Steigerung 100,00%)

Danone – Nahrungsmittel (Steigerung 54,55%)

Essilor – Gesundheit (Steigerung 141,94%)

Fresenius – Gesundheit (Steigerung 77,78%)

Inditex – Einzelhandel (Steigerung 252,94%)

L’Oréal – Privat- / Haushaltsgüter (Steigerung 139,19%)

LVMH – Privat- / Haushaltsgüter (Steigerung 150,00%)

Münchener Rück – Versicherungen (Steigerung 56,36%)

Philips – Privat- Haushaltsgüter (Steigerung 33,33%)

Sanofi-Aventis – Gesundheit (Steigerung 43,00%)

Siemens – Industriegüter (Steigerung 125,00%)

Total – Öl & Gas (Steigerung 18,36%)

18 Werte haben im gleichen Zeitraum eine negative Dividendenentwicklung – heißt: sie zahlen für 2016 weniger Dividende, als noch in 2007. Einzig die Deutsche Post hat ihre Dividende seit 2007 unverändert belassen und damit eine Entwicklung von 0%.

Demzufolge zahlen 31 Werte eine höhere Dividende als noch 2007, auch wenn es zwischenzeitlich zu Kürzungen gekommen ist. Die Top10 Spitzenreiter sind hier:

Airbus +1025%

ASML +380%

adidias +300%

Safran +280%

Ahold Delhaize +256%

Inditex +252%

BMW +230%

Société Générale +158%

SAP +150%

LVMH +150%

Da ich durchaus an einer konstanten Dividendenzahlung interessiert bin und dieses Thema bei den europäischen Unternehmen leider bei weitem nicht so große Beachtung wie in den USA  findet, reduzieren sich meine Auswahlmöglichkeiten hier wohl – wenn dann – auf die 13 Unternehmen, welche die Dividende im betrachteten Zeitraum nicht gesenkt haben.

Ich bin mir nicht abschließend sicher, aber eventuell finde ich somit leichter einen passenden Wert…

2 Kommentare
  1. Alexander
    Alexander sagte:

    Sehr interessante Übersicht. Natürlich sollte man über eine geographische Diversifikation nachdenken. Das muss jeder persönlich für sich entscheiden.
    Mir passen die US-Werte, die seit 25 Jahren kontinuierlich erhöhen und weltweit tätig sind. Inditex und LOreal würden mir allerdings auch gefallen.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Zukauf neuer Werte fürs Depot – der Euro Stoxx 50 Original Artikel anzeigen […]

Kommentare sind deaktiviert.

Blog-Beiträge zum Thema mit weiteren Informationen:

© stevepb - pixabay.com

Aktienkennzahlen, die man als Anleger kennen sollte

Um bei der Fundamentalanalyse von Aktien einen schnellen Überblick zu bekommen, helfen ein paar Kennzahlen ungemein. Sie lassen sich meist auch für Anfänger leicht berechnen und ermöglichen damit eine einfache Bewertung von Aktien.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status April 2019

Inzwischen konnte ich weitere 4 Zukäufe tätigen und die Dividenden steigen Monat für Monat beachtlich an. Wenn ich weiterhin wie bisher investieren kann, werde ich mein Dividendenziel in diesem Jahr sogar leicht übertreffen.
© dawnfu - pixabay.com

Was sind ETF´s - Das kleine ETF-Einmaleins

Kurz gesagt ist ein ETF eine Sammlung an Wertpapieren, die über eine Brokerfirma an einer Börse gekauft oder verkauft wird. ETFs sind für praktisch jede denkbare Anlageklasse zu haben. Derzeit haben Anleger schätzungsweise über 1 Billion US-Dollar in fast 1.000 verschiedenen handelbaren ETF-Produkten investiert.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Januar 2019

Wie auch die Märkte hat mein Depot im Januar gut zugelegt und konnte mehr als 3% Zuwachs verzeichnen. Allerdings ist dieser auf Grund eines Zukaufs etwas verwaschen. 5 Unternehmen haben ihre Dividenden ausgeschüttet und mir damit 19% mehr Einnahmen als noch im letzten Januar beschert.
© kulinetto - pixabay.com

Die besten ETF auf den MSCI World Index

,
Für die meisten Anleger, die eine passive Anlagestrategie verfolgen, gilt der MSCI World Index als das perfekte Basisinvestment. Allein in den letzten 20 Jahren erzielte der MSCI World eine durchschnittliche jährliche Rendite von mehr als 10%. Was es bei der ETF Auswahl zu beachten gibt, was einen guten ETF auf den MSCI World ausmacht und worauf bei der Auswahl sonst zu achten ist, wird nachfolgend erläutert.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Dezember 2018

Zum Ende des Jahres nun die finale Aufstellung zu meinem Depot, die Entwicklung, der Rückblick und auch ein Ausblick auf das neue Jahr. Die Turbulenzen an den Börsen gehen weiter und die letzten Wochen haben teils herbe Verluste beschert. Allein im Dezember hat mein Depot 9% an Wert verloren.