Wofür geben wir unser Geld aus?

Je nach dem, wie gut man seine Finanzen im Griff hat, stellt sich früher oder später die Frage, wo denn das ganze Geld geblieben ist!? Blöd, wenn am Ende vom Geld noch Monat übrig ist. Andersrum wär besser!

728x90
* Werbung

Aber wofür gibt man das hart erarbeitete Geld denn eigentlich aus? In welchen Kanälen verschwindet es?

Jeder, der ein Haushaltsbuch führt, wird diese Frage für überflüssig halten und genau wissen, wann welche Kosten in welcher Höhe vom Konto abgebucht werden. Ganz gleich ob Strom, Internet, Mobilfunk oder die Haftpflichtversicherung.

Alle, die ihre Finanzen so fest im Griff haben, können hier vielleicht vergleichen, wie gut sie im Schnitt liegen – oder noch die eine oder andere Möglichkeit zum sparen finden.

Aber jene, die noch nicht so weit sind, ihre Finanzen noch nicht sauber geordnet und kategorisiert handschriftlich in einem Büchlein oder in Excel-Tabellen erfassen, die einzelne Posten nicht ins Verhältnis zu den Gesamtausgaben oder Einnahmen in Tortendiagrammen darstellen…

Wenn Du noch nicht zu denen gehörst, die ihre Finanzen bereits fest im Griff haben, dann kannst Du dich hier vielleicht nicht nur informieren, sondern wirst vielleicht sogar animiert, den ersten Schritt zu wagen und deine eigenen Kosten mal auf den Prüfstand zu stellen und die ein oder andere (mehr oder weniger sinnvolle) Ausgabe genauer zu betrachten.

In meinen Augen wird es besonders anschaulich, wenn hier nicht nur prozentuale Werte, sondern absolute Zahlen zum Einsatz kommen. Und das nicht nur pro Monat, sondern hochgerechnet auf ein Jahr. Hier entstehen ruck zuck Summen, die sofort ins Auge stechen und bei dem einen oder anderen vielleicht sofort den Wunsch nach Änderung hervorrufen.

Das Durchschnittseinkommen in Deutschland beträgt ca. 37.000 Euro Brutto bei gesetzlich Versicherten. Das macht für einen kinderlosen Single knapp 1.970€ netto im Monat. Je nach Region bzw. Größe der Wohnung sind die ersten 30% bis 40% bereits für das Wohnen ausgegeben. Die folgenden Posten dürften bei den meisten wahrscheinlich auf Lebensmittel und Transport (das kann sowohl das Auto, als auch das Ticket für die Bahn sein) entfallen.

Eine besonders detaillierte Indografik hat dazu Couponation erstellt:

Die Ausgaben in den einzelnen Kategorien gliedern sich hier monatlich und jährlich wie folgt:

  • Kosten
  • Reisen
  • ungesunde Konsumgüter
  • gesunde Nahrungsmittel
  • Fleisch
  • Möbel
  • Kleidung Damen
  • Brot & Getreide
  • Milchprodukte & Eier
  • alkoholfreie Getränke
  • Gemüse
  • Körperpflege
  • Alkohol
  • Kleidung Herren
  • Obst
  • Zeitungen & Zeitschriften
  • Süßigkeiten
  • Tabak
  • Kinderbetreuung
  • Haustiere
  • Blumen & Garten
  • Bücher
  • Fisch
  • Kinderbekleidung
  • Schmuck & Uhren
  • SUMME
  • Ausgaben / Monat
  • 65 €
  • 61 €
  • 60 €
  • 52 €
  • 49 €
  • 44 €
  • 41 €
  • 37 €
  • 32 €
  • 29 €
  • 28 €
  • 26 €
  • 23 €
  • 23 €
  • 20 €
  • 18 €
  • 17 €
  • 16 €
  • 15 €
  • 15 €
  • 10 €
  • 8 €
  • 7 €
  • 7 €
  • 703 €
  • Ausgaben / Jahr
  • 780 €
  • 732 €
  • 720 €
  • 624 €
  • 588 €
  • 528 €
  • 492 €
  • 444 €
  • 384 €
  • 348 €
  • 336 €
  • 312 €
  • 276 €
  • 276 €
  • 240 €
  • 216 €
  • 204 €
  • 192 €
  • 180 €
  • 180 €
  • 120 €
  • 96 €
  • 84 €
  • 84 €
  • 8.436 €

Dieser Statistik zu Folge belaufen sich die Konsumkosten im Monat auf 703 € bzw. 8.436 € im Jahr. Und somit wurde hier noch keine Miete, Versicherung, Telefon und Internet oder etwaigen Sparleistung berücksichtigt…

Erstaunlich, dass Frauen beispielsweise knapp doppelt so viel Geld für Kleidung ausgeben wie Männer und dass dieser Posten bei Kindern gerade einmal 84 Euro im Jahr ausmacht…

Alkohol und Tabak summieren sich im Jahr auf 525 Euro – im Schnitt. Wir geben mehr Geld für ungesunde Nahrungsmittel aus, als für gesunde und essen für durchschnittlich 220 Euro Süßigkeiten!? Das kann doch eigentlich gar nicht sein…

Ich habe einige Posten, für die ich deutlich weniger ausgebe, als der Durchschnitt. Bei anderen wiederum sieht es genau gegenteilig aus. Manche fallen ganz raus. Aber das ist wohl bei den meisten der Fall. Ganz egal, wieviel man letztendlich ausgibt, ist diese Aufstellung recht informativ und man bekommt (rein statistisch gesehen) mal vor Augen geführt, wo das Geld wirklich hingeht.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Wofür geben wir unser Geld aus? Original Artikel anzeigen […]

Kommentare sind deaktiviert.

Blog-Beiträge zum Thema mit weiteren Informationen:

© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Januar 2019

Wie auch die Märkte hat mein Depot im Januar gut zugelegt und konnte mehr als 3% Zuwachs verzeichnen. Allerdings ist dieser auf Grund eines Zukaufs etwas verwaschen. 5 Unternehmen haben ihre Dividenden ausgeschüttet und mir damit 19% mehr Einnahmen als noch im letzten Januar beschert.
© kulinetto - pixabay.com

Die besten ETF auf den MSCI World Index

,
Für die meisten Anleger, die eine passive Anlagestrategie verfolgen, gilt der MSCI World Index als das perfekte Basisinvestment. Allein in den letzten 20 Jahren erzielte der MSCI World eine durchschnittliche jährliche Rendite von mehr als 10%. Was es bei der ETF Auswahl zu beachten gibt, was einen guten ETF auf den MSCI World ausmacht und worauf bei der Auswahl sonst zu achten ist, wird nachfolgend erläutert.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Dezember 2018

Zum Ende des Jahres nun die finale Aufstellung zu meinem Depot, die Entwicklung, der Rückblick und auch ein Ausblick auf das neue Jahr. Die Turbulenzen an den Börsen gehen weiter und die letzten Wochen haben teils herbe Verluste beschert. Allein im Dezember hat mein Depot 9% an Wert verloren.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status November 2018

Noch vor einem Monat schrieb ich hier: "...es kam zu einigen kräftigen Bewegungen an der Börse und sofort stehen die Crash-Propheten auf dem Plan...". Zwischenzeitlich hat mein Depot wieder ordentlich zugelegt und ich kann mich nicht beschweren.
© alexas_fotos - pixabay.com

Was ist der Unterschied zwischen sparen und anlegen?

Auf der „sparen“ Seite wurde schon auf unterschiedlichste Weise aufgezeigt, wie am man am besten sparen kann und was dabei zu beachten ist. Aber zuvor die wichtigsten Dinge: Schulden abbauen, ein Haushaltsbuch führen und seine Ausgaben genau kennen.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Oktober 2018

Ein bewegter Monat. Es kam zu einigen kräftigen Bewegungen an der Börse und sofort stehen die Crash-Propheten auf dem Plan. War das bereits der von vielen erwartete Crash oder nur eine Korrektur?