TK gibt den Zusatzbeitrag für 2015 bekannt

Heute hat die Techniker Krankenkasse als erste große Kasse den Zusatzbeitrag für 2015 bekanntgegeben. Diese Nachricht dürfte wohl eine deutliche Signalwirkung für andere Kassen haben.


* Werbung

Die TK senkt mit dem neuen Zusatzbeitrag in Höhe von 0,8% ihren bisherigen Beitrag um 0,1%. Dies hat der Verwaltungsrat der größten deutschen Krankenkasse heute angekündigt.

Da die Arbeitnehmer bislang einen Sonderbeitrag von 0,9 Prozent zahlen müssen, werden sie unter dem Strich also trotz des Zusatzbeitrages um 0,1 Punkte entlastet. Die Entscheidung der Kasse war mit Spannung erwartet worden, weil davon ein Signal für Wettbewerber ausgehen könnte.

Derzeit zählt die TK 9,1 Millionen Versicherte – Familienangehörige eingeschlossen. Beitragszahler hat die TK derzeit 6,7 Millionen. Damit ist sie nach Mitgliedern größer als die Barmer GEK. Diese hat jedoch die meisten zahlenden Versicherten.

Im Juni wurde im Zuge der Finanzreform eine Senkung des allgemeinen Beitragssatzes für alle Kassen zum 01. Januar von 15,5 auf 14,6 Prozent beschlossen. Diese 14,6% tragen sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer hälftig. Außerdem fällt der 0,9% Sonderbeitrag weg. Diesen müssen die Arbeitnehmer zukünftig selbst zahlen. Daraus ergibt sich eine Finanzlücke von knapp 11 Milliarden Euro. Auf Grund dessen ist wohl anzunehmen, dass keine der Krankenkassen ohne Zusatzbeitrag auskommt.

Blog-Beiträge zum Thema mit weiteren Informationen:

© TheDigitalWay - pixabay.com

Update Depot März 2020

,
Auch mein Depot ist kräftig unter die Räder gekommen und hat sogar einen Wert mit Totalverlust zu verzeichnen. Zudem hat das erste Unternehmen die Streichung der Dividende bekanntgegeben.
© StockSnap - pixabay.com

Und sonst so? Gibt’s was Neues?

,
Es ist viel passiert und einiges hat sich getan. Neben beruflichen und privaten Veränderungen, der ein oder anderen Reise und ein paar weiteren Dingen hat sich auch einiges bei meinen Finanzen getan.
© Bru-nO - pixabay.com

Kann ein ETF auf null fallen?

Kann ein ETF eigentlich auf null fallen? Was muss passieren, dass es so weit kommt? Ist es überhaupt möglich?
© stevepb - pixabay.com

Aktienkennzahlen, die man als Anleger kennen sollte

Um bei der Fundamentalanalyse von Aktien einen schnellen Überblick zu bekommen, helfen ein paar Kennzahlen ungemein. Sie lassen sich meist auch für Anfänger leicht berechnen und ermöglichen damit eine einfache Bewertung von Aktien.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status April 2019

Inzwischen konnte ich weitere 4 Zukäufe tätigen und die Dividenden steigen Monat für Monat beachtlich an. Wenn ich weiterhin wie bisher investieren kann, werde ich mein Dividendenziel in diesem Jahr sogar leicht übertreffen.
© dawnfu - pixabay.com

Was sind ETF´s – Das kleine ETF-Einmaleins

Kurz gesagt ist ein ETF eine Sammlung an Wertpapieren, die über eine Brokerfirma an einer Börse gekauft oder verkauft wird. ETFs sind für praktisch jede denkbare Anlageklasse zu haben. Derzeit haben Anleger schätzungsweise über 1 Billion US-Dollar in fast 1.000 verschiedenen handelbaren ETF-Produkten investiert.