Das kostenlose Haushaltsbuch – alle Kosten auf einen Blick.

Ein Haushaltsbuch unterstütz bei der Planung der eigenen Finanzen und hilft, diese besser in den Griff zu bekommen.

Dabei ist das Prinzip ganz einfach: Allen Einnahmen – das können beispielsweise Gehalt, Kindergeld, Nebenjob oder Zinsen sein – stehen die gesamten Ausgaben gegenüber. Alle Ausgaben werden entweder gesammelt (in der Excel Datei) oder einzeln (Haushaltsbuch zum ausdrucken) erfasst. Aber der Aufwand hält sich in Grenzen und lohnt allemal. Denn bereits zu Beginn des Monats werden wiederkehrende Ausgaben vom Konto abgebucht und für die meisten ist die Hälfte der Ausgaben fest geplant. Also sind Kosten für Miete oder Immobilienfinanzierung, Strom und Versicherungen schnell erfasst und Monat für Monat fortgeschrieben. Nun müssen nur nich die laufenden Ausgaben für Lebensmittel etc. festgehalten werden.

Zum Ende des Monats erfolgt der Kassensturz. Wieviel bleibt nach Abzug aller Ausgaben übrig? Welche Kategorien kosten das meiste Geld und wo liegen die größten Sparpotentiale? Die hieraus gewonnene Übersicht eignet sich jedoch nicht nur, um finanzielle Notlagen zu lokalisieren, sondern auch zukünftige Ausgaben besser zu planen und nicht zuletzt auch die eigene Sparrate zu überblicken.

Somit verfügt man bereits nach wenigen Wochen über einen sehr guten Überblick über die eigene Haushaltskasse.

Tipp: Bei allen Kosten, die jährlich anfallen (Kfz-Steuer, Versicherung etc.) einfach den Jahresbeitrag durch 12 Monate teilen und als fixe Kosten monatlich erfassen. Diesen Betrag am besten auf ein separates Tagesgeld-Konto per Dauerauftrag überweisen.

*

So ist die Auswertung besonders einfach und der Betrag steht bei Fälligkeit auch zur Verfügung und reißt kein Loch in die Haushaltskasse.

zum ausdrucken oder als Datei am PC ?

Je nach persönlicher Vorliebe kann das Haushaltsbuch als Datei oder in Papierform geführt werden. Beide Varianten stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung:

Haushaltsbuch als Excel Datei zum kostenlos download

als Excel-Datei:

Im elektronischen Haushaltsbuch können Sie Ihre Einnahmen, fixen und variablen Ausgaben aus den unterschiedlichsten Bereichen erfassen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, die entsprechenden Kategorien umzubenennen. Links in der Datei erleichtern die Navigation. Nach Erfassung der Daten stehen Auswertungen (als Kreis- und Balkendiagramm) für Einnahmen Gesamt, Ausgaben nach fixen und variablen Kosten pro Kategorie zur Verfügung.

Haushaltsbuch zum ausdrucken

in Papierform – zum ausdrucken:

Das Haushaltsbuch zum ausdrucken ist ein einfaches Haushaltsbuch, in dem alle Ausgaben und Einnahmen erfasst werden können. Neben einem Übertrag aus dem Vormonat sind zusätzliche Felder vorgesehen, um Summen einzutragen.

Blog-Beiträge zum Thema mit weiteren Informationen:

© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Februar 2018

Der Februar war ein durchwachsener Börsenmonat. Der Dax hat von 13.003 Punkten auf 12.435 Punkte nachgegeben und während ich hier schreibe steht ein Tagesverlust von mehr als 2% und ein Indexstand von 11.946 auf der Tafel. Ebenso hat es den Euro Stoxx und Dow Jones erwischt.
© kaboompics - pixabay.com

Die beliebtesten Blogbeiträge im Februar 2018

Besonders interessant war für die meisten Leser die aktuellen Beiträge zum Thema Vermögensaufbau. Neben dem Top Thema Quellensteuer interessieren sich die meisten für das Kontenmodell und die entsprechende Strategie beim Aufbau des eigenen Vermögens. Nachfolgend also die 5 meistgelesenen Blogbeiträge aus Februar.
© Bru-nO - pixabay.com

Wofür geben wir unser Geld aus?

Je nach dem, wie gut man seine Finanzen im Griff hat, stellt sich früher oder später die Frage, wo denn das ganze Geld geblieben ist!? Blöd, wenn am Ende vom Geld noch Monat übrig ist. Andersrum wär besser! Aber wofür gibt man das hart erarbeitete Geld denn eigentlich aus? In welchen Kanälen verschwindet es?
© Goumbik - pixabay.com

Anlageziele und die Planung der Geldanlage

Bei der Planung der Geldanlage ist die Festlegung der Anlageziele einer der ersten Schritte. Nur wer auch ein genaues Ziel vor Augen hat, weiß was er durch seine Geldanlage erreichen will und kann sowohl eine entsprechende Anlagestrategie dazu entwickeln und auch adäquate Produkte finden, die in allen Belangen passend sind.
© Nachrichten_muc - pixabay.com

die passende Anlagestrategie für den Vermögensaufbau

Es wünscht sich doch jeder Anleger, so reich zu werden wie Warren Buffet, André Kostolany und Co. Und wer hofft nicht, dass plötzlich eine der Perlen im Depot plötzlich in astronomische Höhen steigt? Jedoch fußt der Erfolg der Anleger in den seltensten Fällen auf Zufall, sondern wird von einer richtigen Anlagestrategie maßgeblich beeinflusst. Denn nur wer eine passende Anlagestrategie hat und diese auch entsprechend verfolgt, kann damit strukturierte Anlageentscheidungen treffen, die nachhaltig zum Vermögensaufbau beitragen.
© pixel2013 - pixabay.com

BGH entscheidet zu fehlerhaften Nebenkosten

Der BGH hat in 2 Fällen von fehlerhaften Nebenkosten entschieden und die Rechte von Mietern gestärkt. Im ersten konkreten Fall ging es um die Forderung eines Stromanbieters, der von einem Rentnerehepaar eine Strom-Nachzahlung von 9.000 Euro forderte. Die Rentner verweigerten die Zahlung der geforderten Summe und landeten schließlich vor Gericht.