Das kostenlose Haushaltsbuch – alle Kosten auf einen Blick.

Ein Haushaltsbuch unterstütz bei der Planung der eigenen Finanzen und hilft, diese besser in den Griff zu bekommen.

Dabei ist das Prinzip ganz einfach: Allen Einnahmen – das können beispielsweise Gehalt, Kindergeld, Nebenjob oder Zinsen sein – stehen die gesamten Ausgaben gegenüber. Alle Ausgaben werden entweder gesammelt (in der Excel Datei) oder einzeln (Haushaltsbuch zum ausdrucken) erfasst. Aber der Aufwand hält sich in Grenzen und lohnt allemal. Denn bereits zu Beginn des Monats werden wiederkehrende Ausgaben vom Konto abgebucht und für die meisten ist die Hälfte der Ausgaben fest geplant. Also sind Kosten für Miete oder Immobilienfinanzierung, Strom und Versicherungen schnell erfasst und Monat für Monat fortgeschrieben. Nun müssen nur nich die laufenden Ausgaben für Lebensmittel etc. festgehalten werden.

Zum Ende des Monats erfolgt der Kassensturz. Wieviel bleibt nach Abzug aller Ausgaben übrig? Welche Kategorien kosten das meiste Geld und wo liegen die größten Sparpotentiale? Die hieraus gewonnene Übersicht eignet sich jedoch nicht nur, um finanzielle Notlagen zu lokalisieren, sondern auch zukünftige Ausgaben besser zu planen und nicht zuletzt auch die eigene Sparrate zu überblicken.

Somit verfügt man bereits nach wenigen Wochen über einen sehr guten Überblick und die eigene Haushaltskasse.

Tipp: Bei allen Kosten, die jährlich anfallen (Kfz-Steuer, Versicherung etc.) einfach den Jahresbeitrag durch 12 Monate teilen und als fixe Kosten monatlich erfassen. Diesen Betrag am besten auf ein separates Konto (Tagesgeld) per Dauerauftrag überweisen.

So ist die Auswertung besonders einfach und der Betrag steht bei Fälligkeit auch zur Verfügung und reißt kein Loch in die Haushaltskasse.