Rechtzeitig vorsorgen mit einer Sterbegeldversicherung

Eine würdevolle Bestattung ist für die meisten Menschen besonders wichtig. Doch Beerdigungen sind teuer. Im schlimmsten Fall müssen sogar die Kinder oder der Partner für die Bestattungskosten aufkommen, sofern das Erbe die Ausgaben nicht deckt. Daher ist es empfehlenswert, mit einer Sterbegeldversicherung entsprechend vorzusorgen. Nur so können Familienangehörige finanziell entlastet und die eigene Bestattung in Würde gesichert werden.

728x90
* Werbung

Was ist eine Sterbegeldversicherung?

Früher bekamen Angehörige noch Geld von den gesetzlichen Krankenkassen, damit sie die Beerdigung zahlen konnten. Nun tragen die meisten Hinterbliebenen jedoch selbst die Bestattungskosten, sofern die Erbmasse nicht ausreicht. Die Versicherung bietet eine gute Möglichkeit zur Vorsorge. Denn reicht das Erbe nicht für die Kosten einer Beisetzung aus, werden die Angehörigen zur Kasse gebeten. Damit die Familie nach dem Todesfall nicht zusätzlich finanziell belastet wird, eignet sich daher eine Sterbegeldversicherung.

Bestattungskosten: Eine Beisetzung kann sehr kostspielig sein

Die meisten Menschen reden nicht über den Tod oder machen sich Gedanken über ihre eigene Beisetzung. Besonders Personen, die sich bisher noch nie mit dem Thema Beerdigung befasst haben, unterschätzen daher die Kosten einer Bestattung schnell. Denn was die meisten Menschen nicht wissen, ist, dass neben teilweise hohen einmaligen Kosten wie Sterbeurkunde, Traueranzeige, Trauerfeier sowie Trauergesteck zusätzlich langfristige Ausgaben für beispielsweise Friedhofsgebühren oder Grabnutzung fällig werden.

Generell hängen die Kosten stark von der Art der Bestattung und der individuellen Gestaltung der Beisetzung ab. Durchschnittlich müssen Betroffene bei einem Todesfall mit Gesamtkosten von 5.000 bis 8.000 Euro rechnen. Eine Sterbegeldversicherung verhindert jedoch, dass diese Ausgaben allein die Angehörigen tragen müssen.

Sterbegeldversicherung Bestattungskosten

Vorteile und Nachteile der Sterbegeldversicherung

Ein wichtiger Vorteil der Sterbegeldversicherung ist, dass die eigene Beerdigung finanziell abgesichert ist. Zudem sorgt die Sterbevorsorge dafür, dass Personen nach ihren Wünschen bestattet werden. Denn in einigen Fällen können sich beispielsweise die Kinder eine Bestattung nach den Vorstellungen der Eltern nicht leisten. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass das angesparte Geld einer solchen Versicherung zum sogenannten Schonvermögen zählt. Das bedeutet, sobald Versicherungsnehmer Sozialleistungen beantragen, wird das angesparte Kapital der Versicherung nicht angerechnet. Wird im Alter beispielsweise die Rente knapp, können Senioren zusätzlich Sozialleistungen in Anspruch nehmen ohne die Sterbegeldversicherung kündigen zu müssen. Wer hingegen Geld auf einem Sparbuch für seine Bestattung zurücklegt, muss dieses finanzielle Polster zuerst aufbrauchen, bevor er Sozialleistungen beziehen kann.

Ein großer Nachteil entsteht für Menschen, die erst im Alter eine Sterbegeldversicherung abschließen. Sie müssen meist tiefer in die Taschen greifen und mit höheren Beiträgen rechnen. Allerdings können Senioren alternativ einen Einmalbetrag leisten und somit einen Versicherungsschutz erhalten.

Sterbegeldversicherung: Leistungen und Kosten im Überblick

Damit eine würdevolle Bestattung möglich ist, zahlen Versicherungsnehmer einen monatlichen Beitrag an die Versicherung. Dieser hängt jedoch stark vom Alter des Versicherten ab. Je jünger Beitragszahler sind, desto günstiger ist der Tarif. Eine weitere entscheidende Rolle für die Höhe der Prämien spielt die Versicherungssumme. Im Todesfall leistet die Versicherung dann die zuvor vereinbarte Summe an die Angehörigen. Dieses Geld kann die Familie für die Bestattung aufwenden.

Doch bei der Suche nach einer geeigneten Sterbegeldversicherung müssen Interessierte bedenken, dass es bei vielen Verträgen eine Wartezeit gibt. Stirbt der Versicherungsnehmer beispielsweise in den ersten drei Jahren, leistet der Versicherer nicht. Die Hinterbliebenen erhalten lediglich die bereits gezahlten Beiträge zurück. Bei Verträgen ohne Wartezeit wird andernfalls eine Gesundheitsprüfung verlangt.

Autor: Christian Maciejczak

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] The post Rechtzeitig vorsorgen mit einer Sterbegeldversicherung appeared first on sparen-anlegen-vorsorgen. Original Artikel ansehen […]

Kommentare sind deaktiviert.