Mindestlohn 8,50 Euro

Wie viele andere Änderungen auch tritt ab 01. Januar 2015 der Mindestlohn in Kraft. Ob diese Regelung wirklich den gewünschten Erfolg bringt, wage ich zu bezweifeln…


* Werbung

Es gibt in verschiedenen Regionen unseres Landes doch deutliche unterschiedliche Lebenshaltungskosten und damit verbundene Einkommen in stark differenzierten Höhen – unabhängig von Branchen.

Einige werden erst durch Lohnsteigerungen auf Mindestlohnniveau kommen, andere nur knapp über der Grenze bleiben. Es wird nicht wenige geben, die dann weniger netto als zuvor haben.

Fakt ist, dass bereits im Vorfeld die Preise für viele Artikel und Dienstleistungen gestiegen sind. Sei es das Brot beim Bäcker, die Taxifahrt oder der Restaurantbesuch. Problematisch wir dies in meinen Augen in den wirtschaftlich schwachen Regionen des Landes. Zum Beispiel in Teilen des Ostens.

Hier werden viele endlich 8,50€ die Stunde verdienen, jedoch letztendlich mehr als die Lohnerhöhung brauchen, um wieder das gleiche kaufen zu können, wie zuvor. Fraglich ist doch, wie es funktionieren soll, dass ein Brot plötzlich 20% mehr kostet? Das Essen im Restaurant auch. Das Taxi, der Frisör etc. Dies sind alles Branchen, in denen zuvor deutlich weniger als Mindestlohn verdient wurde-hier ist der Nachholbedarf enorm…

Ich hoffe, dass es letztendlich allen besser geht als zuvor. Bedauerlich fände ich nur, wenn dadurch mehr Nach- als Vorteile entstehen!

Welche Meinung habt ihr zu diesem Thema?

Blog-Beiträge zum Thema mit weiteren Informationen:

© TheDigitalWay - pixabay.com

Update Depot März 2020

,
Auch mein Depot ist kräftig unter die Räder gekommen und hat sogar einen Wert mit Totalverlust zu verzeichnen. Zudem hat das erste Unternehmen die Streichung der Dividende bekanntgegeben.
© StockSnap - pixabay.com

Und sonst so? Gibt’s was Neues?

,
Es ist viel passiert und einiges hat sich getan. Neben beruflichen und privaten Veränderungen, der ein oder anderen Reise und ein paar weiteren Dingen hat sich auch einiges bei meinen Finanzen getan.
© Bru-nO - pixabay.com

Kann ein ETF auf null fallen?

Kann ein ETF eigentlich auf null fallen? Was muss passieren, dass es so weit kommt? Ist es überhaupt möglich?
© stevepb - pixabay.com

Aktienkennzahlen, die man als Anleger kennen sollte

Um bei der Fundamentalanalyse von Aktien einen schnellen Überblick zu bekommen, helfen ein paar Kennzahlen ungemein. Sie lassen sich meist auch für Anfänger leicht berechnen und ermöglichen damit eine einfache Bewertung von Aktien.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status April 2019

Inzwischen konnte ich weitere 4 Zukäufe tätigen und die Dividenden steigen Monat für Monat beachtlich an. Wenn ich weiterhin wie bisher investieren kann, werde ich mein Dividendenziel in diesem Jahr sogar leicht übertreffen.
© dawnfu - pixabay.com

Was sind ETF´s – Das kleine ETF-Einmaleins

Kurz gesagt ist ein ETF eine Sammlung an Wertpapieren, die über eine Brokerfirma an einer Börse gekauft oder verkauft wird. ETFs sind für praktisch jede denkbare Anlageklasse zu haben. Derzeit haben Anleger schätzungsweise über 1 Billion US-Dollar in fast 1.000 verschiedenen handelbaren ETF-Produkten investiert.