mein Depot – Vorstellung und Veröffentlichung

Zum Jahreswechsel habe ich angekündigt, dass ich mein Depot hier vorstellen möchte. Den Entschluss dazu habe ich gefasst, um das Thema Geldanlage etwas transparenter zu gestalten und eine Möglichkeit zu finden, die Entwicklung nachvollziehbar abbilden zu können. Dieser Entschluss war nicht ganz einfach, denn schließlich legt man damit einen Bereich offen, von dem es immer heißt: „Über Geld redet man nicht.“ Ich bin aber der Meinung, man sollte sehr wohl darüber reden. Denn nur so kann man voneinander lernen und sich in diesem Thema auch weiterentwickeln.


* Werbung

Das Depot ist schon seit einiger Zeit existent. Den ersten Wert habe ich Anfang 2013 gekauft… Alle weiteren Werte habe ich nach und nach gekauft – immer so, wie Geld zur Verfügung war. Einige Positionen mit einer Order komplett, andere wiederum in 2 Teilen. Die Gebühren für den Kauf bewegen sich im Rahmen und als langfristiger Anleger, denke ich, dass ich diesen Aspekt in gewisser Weise vernachlässigen kann. Wenn sich die Möglichkeit bietet und nur 500€ zur Verfügung stehen, kaufe ich lieber – bevor ich warte, bis ich weitere 500€ gespart habe.

Depot

Um das alles möglichst transparent abzubilden, werde ich in Zukunft die Entwicklung des Depots hier dokumentieren und alle Dividendenzahlungen veröffentlichen. Dies wird zwischen 1x pro Woche und 1x im Monat erfolgen. Es wird sich zeigen, wie sich die Werte entwicklen, wann welche dazukommen oder Dividenden gezahlt werden. Ich möchte damit erreichen, dass jeder etwas Einblick in die Thematik und Gefühl dafür bekommen kann (Falls die meisten das nicht eh schon haben! ;-) )

Für alle, die noch nicht soweit sind, ist es nur wichtig, irgendwann anzufangen. Wenn auch nur klein: Haushaltsbuch führen, Kosten analysieren, ggfs. Schulden abbauen, Einsparungen vornehmen, Notgroschen sparen, Geld zur Investition bereithalten und entsprechend investieren… Es ist nur wichtig, dass man versteht, was man kauft und auch dahinter steht. Ganz egal ob Aktien, ETF oder Fonds. Sonst stellt man bei den ersten größeren Schwankungen alles in Frage und verkauft evtl. wieder.

Blog-Beiträge zum Thema mit weiteren Informationen:

© TheDigitalWay - pixabay.com

Update Depot März 2020

,
Auch mein Depot ist kräftig unter die Räder gekommen und hat sogar einen Wert mit Totalverlust zu verzeichnen. Zudem hat das erste Unternehmen die Streichung der Dividende bekanntgegeben.
© StockSnap - pixabay.com

Und sonst so? Gibt’s was Neues?

,
Es ist viel passiert und einiges hat sich getan. Neben beruflichen und privaten Veränderungen, der ein oder anderen Reise und ein paar weiteren Dingen hat sich auch einiges bei meinen Finanzen getan.
© Bru-nO - pixabay.com

Kann ein ETF auf null fallen?

Kann ein ETF eigentlich auf null fallen? Was muss passieren, dass es so weit kommt? Ist es überhaupt möglich?
© stevepb - pixabay.com

Aktienkennzahlen, die man als Anleger kennen sollte

Um bei der Fundamentalanalyse von Aktien einen schnellen Überblick zu bekommen, helfen ein paar Kennzahlen ungemein. Sie lassen sich meist auch für Anfänger leicht berechnen und ermöglichen damit eine einfache Bewertung von Aktien.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status April 2019

Inzwischen konnte ich weitere 4 Zukäufe tätigen und die Dividenden steigen Monat für Monat beachtlich an. Wenn ich weiterhin wie bisher investieren kann, werde ich mein Dividendenziel in diesem Jahr sogar leicht übertreffen.
© dawnfu - pixabay.com

Was sind ETF´s – Das kleine ETF-Einmaleins

Kurz gesagt ist ein ETF eine Sammlung an Wertpapieren, die über eine Brokerfirma an einer Börse gekauft oder verkauft wird. ETFs sind für praktisch jede denkbare Anlageklasse zu haben. Derzeit haben Anleger schätzungsweise über 1 Billion US-Dollar in fast 1.000 verschiedenen handelbaren ETF-Produkten investiert.