Wenn bereits vor den regulären Handelszeiten der betreffenden Börse gehandelt wird, spricht man von vorbörslich bzw. nachbörslich. Der Handel findet in diesem Fall über außerbörsliche Handelsplattformen wie z.b. Lang und Schwarz statt. Wichtig beim vorbörslichen / nachbörslichen Handel ist, die Orders zu limitieren und auf ausreichende Liquidität des Investments zu achten.

728x90 * Werbung

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.