Unter einer Berufsunfähigkeit versteht man die fortwährende Beeinträchtigung durch Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfall der Berufsfähigkeit. Durch eine eigenständige Berufsunfähigkeitsversicherung oder mittels Zusatzversicherung kann man sich gegen Berufsunfähigkeit absichern. Zu diesen Zusatzversicherungen gehören z.B. Kapital-, Renten- oder Risiko-Lebensversicherung. Ein Versicherungsfall liegt üblicherweise bei mindestens 50 Prozent Berufsunfähigkeit vor. Wenn nicht anders vertraglich vereinbart, wird auch bei den Zusatzversicherungen eine Rente (unter Aussetzung weiterer Beitragszahlungen) ausgezahlt.

728x90 * Werbung

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.