BDC steht für Business Development Company. BDCs sind in den USA als Finanzinvestor für kleine und mittlere Unternehmen angesiedelte Gesellschaften. BDCs stellen demnach kleineren und mittelständischen Firmen (auch Start-ups) Kapital in Form von Krediten oder durch Miteigentum zur Verfügung. BDCs sind selbst börsennotiert, wodurch für Investoren durch den Kauf von Aktien einer BDC der Markt für Unternehmenskredite geöffnet wird.

* Werbung

* Werbung

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.