Anleihen werden auch als Schuldverschreibungen, Bond oder Rentenpapiere bezeichnet. Anleihen haben meist eine feste Laufzeit (bis zu 30 Jahren) und können in aller Regel trotzdem börsentäglich gehandelt werden. Für Anleihen werden im Vorfeld feste Zinsen über die gesamte Laufzeit gezahlt. Anleihen werden vom Emittenten als Möglichkeit der Kapitalbeschaffung ausgegeben. Somit leiht man bei Kauf einer Anleihe dem Herausgeber (Staat, Bund oder z.B. Unternehmen) sein Geld für die bestimmte Laufzeit.

728x90 * Werbung

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.