Die Große Koalition – bald mehr im Geldbeutel

Nach schier endlos scheinenden Koalitionsverhandlungen haben sich heute CDU, CSU und SPD auf eine große Koalition geeinigt. Inzwischen ist Groko ja schon fast zu einem geflügelten Wort geworden. Kein Wunder, wenn man bedenkt dass die Verhandlungen seit gefühlten Ewigkeiten liefen und immer wieder durch das Tauziehen mangels Einigkeit der Parteien verlängert wurden. Inzwischen sind erste konkrete Pläne der Koalition an die Öffentlichkeit gelangt und zeigen, dass diese durchaus Geld in die Kassen der Bürger spülen könnten. Nachfolgend ein paar interessante Punkte, von denen einige jedem etwas Geld in die Kasse spülen.

728x90
* Werbung

Baukindergeld

Familien sollen zukünftig mit einem Baukindergeld von 1.200 Euro pro Kind / Jahr unterstützt werden, wenn sie ein neues Eigenheim bauen.  Die Unterstützung wird über einen Zeitraum von 10 Jahren gezahlt und soll bis zu einem zu versteuernden Haushaltseinkommen von 75.000 Euro plus 15.000 Euro Freibetrag je Kind gezahlt werden.

Arbeitslosenversicherung

Die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung sollen um 0,3% sinken.

Kindergeld

Das Kindergeld soll – von derzeit 194 Euro – in 2 Schritten um 25 Euro je Kind erhöht werden. Die erste Erhöhung mit 10 Euro soll ab Juli 2019 greifen und die zweite Erhöhung um dann 15 Euro soll zum Januar 2021 umgesetzt werden. Zeitgleich wird es zu einer entsprechenden Anhebung der Kinderfreibeträge bei der Steuer kommen.

Rente

Ärmere Rentner sollen mit der „Grundrente“ unterstützt werden und so finanziell über der Grundsicherung liegen. Hat man mindestens 35 Jahre gearbeitet und Kinder großgezogen bzw. Angehörige gepflegt, soll es in Zukunft eine Rente geben, welche 10% über der Grundsicherung liegt.

gesetzliche Krankenversicherung

Bei den Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung soll die Parität zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber wieder hergestellt werden. Das heisst, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer zukünftig wieder zu gleichen Teilen die Beiträge entrichten. Aktuell wird nur der Grundbeitrag hälftig geteilt, während der von den Krankenkassen erhobene Zusatzbeitrag vom Arbeitnehmer allein zu tragen ist.

Solidaritätszuschlag

Der Soli soll mit der GroKo Stück für Stück abgeschafft werden. In den kommenden 4 Jahren werden alle Soli-Zahler komplett von den Beiträgen entlastet, so fern das zu versteuernde Jahreseinkommen unter der Freigrenze von 61.000 Euro liegt.

Blog-Beiträge zum Thema mit weiteren Informationen:

© dawnfu - pixabay.com

Was sind ETF´s - Das kleine ETF-Einmaleins

Kurz gesagt ist ein ETF eine Sammlung an Wertpapieren, die über eine Brokerfirma an einer Börse gekauft oder verkauft wird. ETFs sind für praktisch jede denkbare Anlageklasse zu haben. Derzeit haben Anleger schätzungsweise über 1 Billion US-Dollar in fast 1.000 verschiedenen handelbaren ETF-Produkten investiert.
© Gellinger - pixabay.com

Wieso sollte ich sparen?

Bei Geld sparen denken manche an den nächsten Urlaub, einen größeren Fernseher oder das neue Auto. Zudem verbindet fast jeder mit sparen auch verzichten. Genau genommen ist dem in den meisten Fällen auch so. Wir sind inzwischen so Konsum-konditioniert, dass wohl die meisten den Eindruck haben, auf etwas zu verzichten, wenn sie sparen und das Geld nicht ausgeben.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Januar 2019

Wie auch die Märkte hat mein Depot im Januar gut zugelegt und konnte mehr als 3% Zuwachs verzeichnen. Allerdings ist dieser auf Grund eines Zukaufs etwas verwaschen. 5 Unternehmen haben ihre Dividenden ausgeschüttet und mir damit 19% mehr Einnahmen als noch im letzten Januar beschert.
© nattanan23 - pixabay.com

sich beim sparen zuerst bezahlen

Bei vielen ist das Problem ja, dass alle am Ersten des Monats vom Girokonto fleissig Geld abbuchen und dann nur noch das mickrige Restguthaben übrig bleibt. Vor langer Zeit habe ich angefangen, konsequent zu sparen, um eben nicht nur vom Restguthaben zu leben. Stichwort „sich zuerst bezahlen“.
© kulinetto - pixabay.com

Die besten ETF auf den MSCI World Index

,
Für die meisten Anleger, die eine passive Anlagestrategie verfolgen, gilt der MSCI World Index als das perfekte Basisinvestment. Allein in den letzten 20 Jahren erzielte der MSCI World eine durchschnittliche jährliche Rendite von mehr als 10%. Was es bei der ETF Auswahl zu beachten gibt, was einen guten ETF auf den MSCI World ausmacht und worauf bei der Auswahl sonst zu achten ist, wird nachfolgend erläutert.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Dezember 2018

Zum Ende des Jahres nun die finale Aufstellung zu meinem Depot, die Entwicklung, der Rückblick und auch ein Ausblick auf das neue Jahr. Die Turbulenzen an den Börsen gehen weiter und die letzten Wochen haben teils herbe Verluste beschert. Allein im Dezember hat mein Depot 9% an Wert verloren.