die Best-of-Strategie

Ich habe beim schmökern in der Focus Money einen Artikel entdeckt, über den ich kurz berichten möchte:


* Werbung

Es geht im allgemeinen um eine Börsenstrategie für den DAX. Im Heft wurden mehrere Strategien verglichen, aber eine hat es mir besonders angetan: die Best-of-Strategie für den DAX.

Hinter dieser Strategie steckt folgende Idee: Es geht um starke Kursanstiege von Aktien aus dem Dax. Nach kräftigen Anstiegen geht man davon aus, dass es

auf Grund des Momentum zu weiteren Kurssteigerungen kommt. Demnach wird zum Ende eines Monats die Aktie gekauft, welche im zurückliegendenMonat der Gewinner im Index war. Zum Ende des nächsten Monats wird wieder überprüft, welches Unternehmen im zurückliegenden Zeitraum am besten verformt hat. Ist es das gleiche, bleibt die Aktie im Depot. Ist es eine andere Aktie, wird verkauft und der neue Titel erworben. Im Depot zur Best-of-Strategie befindet sich also immer genau eine Aktie. Demnach ist das Depot natürlich enorm schwankungsanfällig.

Aus dem DAX waren bisher nur 19 Titel vertreten. Allianz, BASF, Bayer oder Daimler waren bisher noch nie dabei.

In der Rückrechnung von 01/2006 bis 11/2014 konnte man mit dieser Strategie einen Gewinn (ohne Steuern und Gebühren) von knapp 260% erreichen. Der DAX legte im gleichen Zeitraum um 55% zu.

Für den Monat Januar 2014 war die zu wählende Aktie K+S. Um die Strategie mal zu testen, habe ich also K+S in ein Musterdepot gelegt. Ich möchte einfach mal prüfen, wie sich diese Strategie entwickelt. Dazu werde ich zu Beginn des nächsten Monats berichten, ob K+S weiter im Bestand bleibt, oder welcher Wert dann ins Depot kommt…

Was haltet Ihr von solchen Strategien? Lieber Buy-and-hold? Oder habt Ihr evtl. sogar eine spezielle eigene?

Blog-Beiträge zum Thema mit weiteren Informationen:

© TheDigitalWay - pixabay.com

Update Depot März 2020

,
Auch mein Depot ist kräftig unter die Räder gekommen und hat sogar einen Wert mit Totalverlust zu verzeichnen. Zudem hat das erste Unternehmen die Streichung der Dividende bekanntgegeben.
© StockSnap - pixabay.com

Und sonst so? Gibt’s was Neues?

,
Es ist viel passiert und einiges hat sich getan. Neben beruflichen und privaten Veränderungen, der ein oder anderen Reise und ein paar weiteren Dingen hat sich auch einiges bei meinen Finanzen getan.
© Bru-nO - pixabay.com

Kann ein ETF auf null fallen?

Kann ein ETF eigentlich auf null fallen? Was muss passieren, dass es so weit kommt? Ist es überhaupt möglich?
© stevepb - pixabay.com

Aktienkennzahlen, die man als Anleger kennen sollte

Um bei der Fundamentalanalyse von Aktien einen schnellen Überblick zu bekommen, helfen ein paar Kennzahlen ungemein. Sie lassen sich meist auch für Anfänger leicht berechnen und ermöglichen damit eine einfache Bewertung von Aktien.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status April 2019

Inzwischen konnte ich weitere 4 Zukäufe tätigen und die Dividenden steigen Monat für Monat beachtlich an. Wenn ich weiterhin wie bisher investieren kann, werde ich mein Dividendenziel in diesem Jahr sogar leicht übertreffen.
© dawnfu - pixabay.com

Was sind ETF´s – Das kleine ETF-Einmaleins

Kurz gesagt ist ein ETF eine Sammlung an Wertpapieren, die über eine Brokerfirma an einer Börse gekauft oder verkauft wird. ETFs sind für praktisch jede denkbare Anlageklasse zu haben. Derzeit haben Anleger schätzungsweise über 1 Billion US-Dollar in fast 1.000 verschiedenen handelbaren ETF-Produkten investiert.