Checkliste zur Geldanlage

In den meisten Bundesländern sind die Ferien vorbei bzw. haben die letzten Tage begonnen. Die Kinder teretn wieder den Weg in die Schulen oder Kita an und auch für die Eltern geht es wieder  zurück an die Arbeit.

728x90
* Werbung

Nach dieser Zeit – jeder ist erholt und voller Elan – nutz der ein oder andere vielleicht die Möglichkeit, die Finanzen zu ordnen oder planmäßig zu prüfen. In den Sommermonaten verbringt man doch lieber Zeit in der Natur, als sich um das liebe Geld zu kümmern . ;-)

Aus diesem Grund möchte ich folgend eine Liste veröffentlichen, welche die wichtigsten Eckpunkte zur Geldanlage in verschiedene Finanzprodukte enthält.

Tagesgeldkonten

  • Wieviel Zinsen bekomme ich (Höhe des Zinssatzes)?
  • Bis zu welchem Anlagebetrag gibt es eine Einlagensicherung?
  • Wie lange ist der Zinssatz garantiert?
  • Gibt es bei Zinssatz oder Dauer der Zinsgarantie Unterschiede zwischen Neu- und Bestandskunden?

Sparkonten und Sparbriefe

  • Wieviel Zinsen bekomme ich (Höhe des Zinssatzes)?
  • Bis zu welchem Anlagebetrag gibt es eine Einlagensicherung?
  • Wie lang ist die Vertragslaufzeit?
  • Ist es möglich, vor Ende der Vertragslaufzeit bzw. einer Kündigungsfrist über die Anlage zu verfügen?
  • Wenn ja, zu welchen Konditionen?

Anleihen

  • Wer ist der Emittent (z.B. ein Unternehmen oder Staat) der Anleihe?
  • Welches Ranking wird für die Bonität des Emittenten vergeben?
  • Welche Laufzeit hat die Anleihe?
  • Welche Kosten entstehen bei Kauf & Verkauf?
  • Sind Verwaltungs- oder Depotgebühren zu zahlen?
  • In welcher Währung wird die Anleihe gehandelt? (Es besteht zusätzlich ein Währungsrisiko bei Anlage in Nicht-Euro Währung.)
  • Ist die Anleihe erst- oder zweitrangige Forderung im Insolvenzfall?

Rentenfonds und Geldmarktfonds

  • In welche Art von Wertpapieren wird investiert?
  • Welches Ranking wird für den Fonds vergeben?
  • Wann wurde der Fonds aufgelegt / wie alt ist er?
  • Wie hoch ist das Fondsvolumen?
  • Welcher Risikoklasse kann das Investment zugeordnet werden? (Bonität beachten)
  • In welcher Währung ist der Fonds aufgelegt? (Es besteht zusätzlich ein Währungsrisiko bei Anlage in Nicht-Euro Währung.)
  • Welche Kosten entstehen bei Kauf & Verkauf? (Ausgabeaufschlag)
  • Wie hoch sind die Verwaltungsgebühren?
  • Wie hat sich der Fonds in vergangenen Zeiten entwickelt? (Krisenfest?)

Aktienfonds

  • In welche Aktien wird investiert?
  • Welches Ranking wird für den Fonds vergeben?
  • Wann wurde der Fonds aufgelegt / wie alt ist er?
  • Wie hoch ist das Fondsvolumen?
  • Welcher Risikoklasse kann das Investment zugeordnet werden? (Bonität beachten)
  • Handelt es sich um eine spezielle Branche oder Region?
  • Welche Kosten entstehen bei Kauf & Verkauf? (Ausgabeaufschlag)
  • Wie hoch sind die Verwaltungsgebühren?
  • Ist eine zusätzliche Gebühr bei bestimmter positiver Entwicklung zu Zahlen? (erfolgsabhängige Vergütung)
  • Wie hat sich der Fonds in vergangenen Zeiten entwickelt? (Krisenfest?)

Kapitalversicherungen, (Klassisch, Fondsgebunden oder Risiko) 

  • Um welche Art von Versicherung handelt es sich? (Klassische Kapitalversicherung, Fondsgebundene Kapitalversicherung oder Risikolebensversicherung)
  • Gibt es eine Garantieverzinsung? (Nur bei klassischer Kapitalversicherung möglich)
  • Wenn ja, in welcher Höhe?
  • Bei Garantieverzinsung: Mit welcher garantierten Summe ist bei Ablauf zu rechnen und welcher Rendite entspricht diese Summe gegenüber meinen Einzahlungen?
  • Ist es möglich, vor Ende der Vertragslaufzeit bzw. einer Kündigungsfrist über die Anlage zu verfügen?
  • Wenn ja, zu welchen Konditionen und welche Leistungen werden dabei garantiert?
  • Welche einmaligen Kosten fallen bei Abschluss an? (inkl. Vertriebsprovision)
  • Welche laufenden Kosten fallen an? (z.B. für Verwaltung oder Depotgebühren)

Blog-Beiträge zum Thema mit weiteren Informationen:

© stevepb - pixabay.com

Aktienkennzahlen, die man als Anleger kennen sollte

Um bei der Fundamentalanalyse von Aktien einen schnellen Überblick zu bekommen, helfen ein paar Kennzahlen ungemein. Sie lassen sich meist auch für Anfänger leicht berechnen und ermöglichen damit eine einfache Bewertung von Aktien.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status April 2019

Inzwischen konnte ich weitere 4 Zukäufe tätigen und die Dividenden steigen Monat für Monat beachtlich an. Wenn ich weiterhin wie bisher investieren kann, werde ich mein Dividendenziel in diesem Jahr sogar leicht übertreffen.
© dawnfu - pixabay.com

Was sind ETF´s - Das kleine ETF-Einmaleins

Kurz gesagt ist ein ETF eine Sammlung an Wertpapieren, die über eine Brokerfirma an einer Börse gekauft oder verkauft wird. ETFs sind für praktisch jede denkbare Anlageklasse zu haben. Derzeit haben Anleger schätzungsweise über 1 Billion US-Dollar in fast 1.000 verschiedenen handelbaren ETF-Produkten investiert.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Januar 2019

Wie auch die Märkte hat mein Depot im Januar gut zugelegt und konnte mehr als 3% Zuwachs verzeichnen. Allerdings ist dieser auf Grund eines Zukaufs etwas verwaschen. 5 Unternehmen haben ihre Dividenden ausgeschüttet und mir damit 19% mehr Einnahmen als noch im letzten Januar beschert.
© kulinetto - pixabay.com

Die besten ETF auf den MSCI World Index

,
Für die meisten Anleger, die eine passive Anlagestrategie verfolgen, gilt der MSCI World Index als das perfekte Basisinvestment. Allein in den letzten 20 Jahren erzielte der MSCI World eine durchschnittliche jährliche Rendite von mehr als 10%. Was es bei der ETF Auswahl zu beachten gibt, was einen guten ETF auf den MSCI World ausmacht und worauf bei der Auswahl sonst zu achten ist, wird nachfolgend erläutert.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Dezember 2018

Zum Ende des Jahres nun die finale Aufstellung zu meinem Depot, die Entwicklung, der Rückblick und auch ein Ausblick auf das neue Jahr. Die Turbulenzen an den Börsen gehen weiter und die letzten Wochen haben teils herbe Verluste beschert. Allein im Dezember hat mein Depot 9% an Wert verloren.