Kategorie-Archiv im Blog: Sparen

Sparen ist nicht anlegen und hat in erster Linie  nichts mit investieren zu tun. Vielmehr geht es einfach nur darum, weniger auszugeben, als einzunehmen und so einen finanziellen Überschuss zu erwirtschaften. Dieser monatliche Betrag steht zur freien Verfügung und kann zum sparen genutzt werden. Dazu wird meist das Girokonto der – besser – ein Tagesgeldkonto genutzt. Das sparen erfolgt meist für den späteren Konsum (Auto, Urlaub…) oder zum investieren (Aktiendepot, Altersvorsorge, Immobilie).


Bei Geld sparen denken manche an den nächsten Urlaub, einen größeren Fernseher oder das neue Auto. Zudem verbindet fast jeder mit sparen auch verzichten. Genau genommen ist dem in den meisten Fällen auch so. Wir sind inzwischen so Konsum-konditioniert, dass wohl die meisten den Eindruck haben, auf etwas zu verzichten, wenn sie sparen und das Geld nicht ausgeben.

Bei vielen ist das Problem ja, dass alle am Ersten des Monats vom Girokonto fleissig Geld abbuchen und dann nur noch das mickrige Restguthaben übrig bleibt. Vor langer Zeit habe ich angefangen, konsequent zu sparen, um eben nicht nur vom Restguthaben zu leben. Stichwort „sich zuerst bezahlen“.

Jedes Jahr aufs Neue steht die Steuererklärung ins Haus und für viele Arbeitnehmer ist dieser Termin mit einem gewissen Stress verbunden. Deshalb geben viele Arbeitnehmer oft gar keine Steuererklärung ab oder wissen nicht, was sie alles von der Steuer absetzen können.

Viele klassische Filialbanken und auch die Sparkassen erhöhen die Gebühren für Girokonten nach und nach. Für viele ist das Girokonto nicht mehr wirklich kostenlos. Egal ob Kartengebühren oder bezahlte Überweisungen. Leider steht die kundenorientierte Kommunikation nicht bei jeder Bank an erster Stelle.

Die künftige Regierung plant die unterschiedlichsten Änderung bei den Steuern. Dies betrifft auch die Abgeltungssteuer und den Solidaritätszuschlag. Letzterer wird wohl erst ab 2021 wegfallen, aber andere Änderungen ergeben sich möglicherweise schon in naher Zukunft.

Je nach dem, wie gut man seine Finanzen im Griff hat, stellt sich früher oder später die Frage, wo denn das ganze Geld geblieben ist!? Blöd, wenn am Ende vom Geld noch Monat übrig ist. Andersrum wär besser!

Aber wofür gibt man das hart erarbeitete Geld denn eigentlich aus? In welchen Kanälen verschwindet es?

Der BGH hat in 2 Fällen von fehlerhaften Nebenkosten entschieden und die Rechte von Mietern gestärkt. Im ersten konkreten Fall ging es um die Forderung eines Stromanbieters, der von einem Rentnerehepaar eine Strom-Nachzahlung von 9.000 Euro forderte. Die Rentner verweigerten die Zahlung der geforderten Summe und landeten schließlich vor Gericht. 

ach schier endlos scheinenden Koalitionsverhandlungen haben sich heute CDU, CSU und SPD auf eine große Koalition geeinigt. Inzwischen ist Groko ja schon fast zu einem geflügelten Wort geworden. Kein Wunder, wenn man bedenkt dass die Verhandlungen seit gefühlten Ewigkeiten liefen und immer wieder durch das Tauziehen mangels Einigkeit der Parteien verlängert wurden.

Wie werde ich reich? Der einfache Weg zum Reichtum: Die Frage „Wie werde ich reich?“ treibt unzählige Menschen um. Meist geht es bei dieser Frage darum, wie man in kürzester Zeit zu einem recht ansehnlichen (Millionen-) Vermögen kommt. Die Erfüllung dieses Wunsches ist in einigen Ausnahmefällen sicher möglich, aber nicht sonderlich wahrscheinlich.

Ausmisten – wie viele Sachen brauche ich wirklich? Vielleicht kommt es mir derzeit nur so vor, weil ich mich intensiv damit beschäftige… Aber das weglassen und wenig besitzen scheint momentan ein regelrechter Hype zu sein. Wie auch immer… eigentlich habe ich schon immer relativ wenig „Kram“ gehabt. Ich kann mich an einen frühen Umzug erinnern, […]