Kauf BAT – British American Tobacco

Auch wenn die Info etwas verspätet kommt… der vierte Kauf in diesem Jahr fand planmäßig im März statt.

728x90
* Werbung

Nach Procter & Gamble, BASF und Coca Cola wurden mir zu einen Einstandkurs von 52,78 Euro 10 Aktien von British American Tobacco eingebucht. Macht in Summe ein Investment von 527,80 Euro. Nach wie vor halte ich am monatlichen Kauf fest, auch wenn die 500 Euro eine relativ geringe Summe für einzelne Käufe sind.

Mit British American Tobacco ist das 1902 gegründete und zwischenzeitlich zweitgrößte Tabakunternehmen der Welt als Ergänzung ins Depot gewandert.

Zu den bekanntesten Marken von Britisch American Tobacco (BAT) in Deutschland gehören z.B. Dunhill, HB, John Player, kim, Lucky Strike oder auch Pall Mall. Die Raucher unter Euch werden mit diesen Marken sicher etwas anfangen können und ich glaube auch, dass Nichtraucher einige Markennamen oder deren Logo bekannt sind.

BAT macht aktuell einen Umsatz von ca. 13,1 Mrd. GBP , hat eine Marktkapitalisierung von deutlich über 100 Mrd. Euro und zahlt eine, seit 1999 kontinuierlich steigende Dividende mit derzeitiger Dividendenrendite von 3,9%.

Um den Markt außerhalb Englands und Amerikas zu bedienen, gründeten 1902 die Imperial Tobacco Company (UK) und die American Tobacco Company (USA) ein Joint Venture namens British American Tobacco. Die Expansion schritt schnell voran, so dass die Firma 6 Jahre später bereits in Finnland, Belgien, Indonesien, Indien, den Niederlanden, Schweden und Norwegen sowie Ostafrika vertreten war.

1911 konnten vornehmlich britische Investoren einen Großteil der durch American Tobacco Company abgestoßenen Anteile übernehmen. Kurze Zeit später konnte das Listig an der Londoner Börse erfolgen, was zu weiterer schneller Expansion führte.

Derzeit ist BAT in über 50 Ländern vertreten und vertreibt ein Produktportfolio von über 200 Marken.

5 Kommentare
  1. Alexander
    Alexander sagte:

    Gratuliere. Wie viel Werte strebst du eigentlich an? Oder hast du kein Ziel, ich meine, können es auch 100 werden?

    • Elmar
      Elmar sagte:

      Hallo Alexander,

      ich sehe in kleinen Steps deutlich, dass es mehr wird. Von deinem Depot bin ich zwar noch ein Stückchen entfernt, aber es ist hilfreich, zu sehen, wie es sich entwickelt. Das treibt mich weiter an.

      Zu Deiner Frage: Sicherlich wird das Depot keine 100 Titel enthalten, aber als erstes Ziel habe ich 25-30 Werte im Auge, welche ich dann in ferner Zukunft auf maximal 50 Titel ausbauen möchte. Das ist recht viel, ich weiß. Jedoch habe ich grundsätzlich keinen Stop-Loss gesetzt und hätte demnach bei 50 Titel ein Risiko bei Totalausfall eines Wertes von 2%. Daher Kommentar die Anzahl 50.
      Außerdem glaube ich, dass bei 50 Titeln ausreichende Diversifikation über Branchen und Länder erreicht wird und beispielsweise nicht nur 1 Konsumwert aus den USA im Depot enthalten ist.

      Ich hoffe, ich könnte meine Gedanken verständlich darlegen.

      Auch dir weiterhin viel Erfolg.

      Beste Grüße
      Elmar

  2. Alexander
    Alexander sagte:

    Hallo Elmar,

    ich bin dir einfach 25 – 30 Jahre mit dem Sparen und Anlegen voraus. Überleg mal, was du in 20 Jahren erreichen kannst. Ich verfolge gerne dein Vorankommen und will dich ermutigen, nicht aufzugeben und weiter zu machen.

    Die Anzahl der Werte treibt mich auch immer um. Eigentlich langen 15 Werte, aber wie du schreibst, bei 50 Werten ist das Ausfallrisiko nur noch 2 %. Das sollten die anderen 49 locker wett machen. Dafür wird es zunehmend schwieriger, die ganzen Werte zu verfolgen. Ich habe aktuell eine Zielgröße von 33 Unternehmen. Sollte ich dann doch noch ein Unternehmen entdecken, das ich unbedingt haben will, werden es halt 34. Aber da sind wir ja flexibel.

    Gute Investments
    Alexander

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] British American Tobacco – vierter Kauf 2016 Original Artikel anzeigen […]

  2. […] The post British American Tobacco – vierter Kauf 2016 appeared first on sparen-anlegen-vorsorgen. Original Artikel anzeigen […]

Kommentare sind deaktiviert.

Blog-Beiträge zum Thema mit weiteren Informationen:

© stevepb - pixabay.com

Aktienkennzahlen, die man als Anleger kennen sollte

Um bei der Fundamentalanalyse von Aktien einen schnellen Überblick zu bekommen, helfen ein paar Kennzahlen ungemein. Sie lassen sich meist auch für Anfänger leicht berechnen und ermöglichen damit eine einfache Bewertung von Aktien.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status April 2019

Inzwischen konnte ich weitere 4 Zukäufe tätigen und die Dividenden steigen Monat für Monat beachtlich an. Wenn ich weiterhin wie bisher investieren kann, werde ich mein Dividendenziel in diesem Jahr sogar leicht übertreffen.
© dawnfu - pixabay.com

Was sind ETF´s - Das kleine ETF-Einmaleins

Kurz gesagt ist ein ETF eine Sammlung an Wertpapieren, die über eine Brokerfirma an einer Börse gekauft oder verkauft wird. ETFs sind für praktisch jede denkbare Anlageklasse zu haben. Derzeit haben Anleger schätzungsweise über 1 Billion US-Dollar in fast 1.000 verschiedenen handelbaren ETF-Produkten investiert.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Januar 2019

Wie auch die Märkte hat mein Depot im Januar gut zugelegt und konnte mehr als 3% Zuwachs verzeichnen. Allerdings ist dieser auf Grund eines Zukaufs etwas verwaschen. 5 Unternehmen haben ihre Dividenden ausgeschüttet und mir damit 19% mehr Einnahmen als noch im letzten Januar beschert.
© kulinetto - pixabay.com

Die besten ETF auf den MSCI World Index

,
Für die meisten Anleger, die eine passive Anlagestrategie verfolgen, gilt der MSCI World Index als das perfekte Basisinvestment. Allein in den letzten 20 Jahren erzielte der MSCI World eine durchschnittliche jährliche Rendite von mehr als 10%. Was es bei der ETF Auswahl zu beachten gibt, was einen guten ETF auf den MSCI World ausmacht und worauf bei der Auswahl sonst zu achten ist, wird nachfolgend erläutert.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Dezember 2018

Zum Ende des Jahres nun die finale Aufstellung zu meinem Depot, die Entwicklung, der Rückblick und auch ein Ausblick auf das neue Jahr. Die Turbulenzen an den Börsen gehen weiter und die letzten Wochen haben teils herbe Verluste beschert. Allein im Dezember hat mein Depot 9% an Wert verloren.