alternatives Investment: Anlagemünzen

Die Ergänzung des Anlagevermögens durch Edelmetalle ist eine weit verbreitete Strategie. Ebenso, wie das Portfolio auf mehrere Anlageformen gerichtet wird, um das Risiko zu begrenzen, macht auch ein Teilvermögen in Edelmetall Sinn, das einem Totalverlust vorbeugt. Gold bewahrt seinen Wert schon seit Jahrhunderten. Natürlich ist auch Gold den Preisschwankungen des Marktes unterworfen, aber im Gegensatz zu verbrieften Anteilen kann es nicht vollständig wertlos werden. Wer Edelmetall als Privatinvestition in Betracht zieht, muss dafür auch die richtige Form finden.

728x90
* Werbung

Goldmünzen als Anlageform

Wenn es um physischen Goldbesitz geht, bestimmt die Höhe der Anlage den Umgang mit dem Edelmetall. Für weniger hohe Investitionen sind Goldmünzen ideal. Sie können leicht im heimischen Safe oder an einem anderen sicheren Ort aufbewahrt werden. Der Platzbedarf ist gering. Als Vergleich eignen sich die klassischen Münzalben, wie man sie von Münzsammlern kennt. Ein Band im kleinen Büro-Ordner-Format kann leicht 200 größere Münzen aufnehmen – das entspricht einem Wert von knapp 200.000 Euro, bezogen auf den Krügerrand von 1 oz zum Ankaufspreis mit Stand von Anfang Dezember 2014.

Der Unterschied von Anlagemünzen und Sammlermünzen

Im Gegensatz zu Sammlermünzen bestimmt der sehr hohe Feingehalt an Edelmetall den Wert der Anlagemünzen, sie werden daher auch Bullionmünzen genannt. Die beliebtesten Gold-Anlagemünzen sind der American Eagle, der südafrikanische Krügerrand und der kanadische Maple Leaf.

Sammlermünzen beziehen ihren Wert weniger aus dem (geringeren) Edelmetall-Gehalt, als vielmehr aus der begrenzten Auflage oder ihrer historischen Bedeutung. Beides sind ideelle Faktoren, die zudem noch sehr unterschiedlich eingeschätzt werden können. Um eine hochwertige Sammlermünze angemessen verkaufen zu können, muss auch der richtige Interessent gefunden werden. Für den Finanzmarkt dagegen gilt die universelle Handelbarkeit, und diese manifestiert sich in der Unzen-Zahl hochreinen Goldes.

Was beide Münzarten vereint, ist ihr hoher optischer Wert. Goldmünzen sind eine wahre Pracht und bringen die geprägten Motive zur besten Wirkung.

 

Die Vorteile von Goldmünzen

Es gibt natürlich auch Münzen, die ihren Wert durch die anderen Edelmetalle erhalten, die am internationalen Finanzmarkt gehandelt werden. Platin und Palladium haben indes nicht den Nimbus des Goldes, bei Silber sind in den letzten Jahren starke Kursschwankungen aufgetreten.
Zudem erhebt der Fiskus auf Silbermünzen die Umsatzsteuer von 19 %. Gold dagegen kann steuerfrei gehandelt werden an. Bei den Verkaufsgewinnen besteht jedoch Gleichbehandlung. Allerdings verzichtet der Staat auf seinen steuerlichen Anspruch, wenn zwischen dem Erwerb und dem Verkauf von Anlagemünzen ein Zeitraum von 12 Monaten liegt. Als traditioneller Wertbewahrer genießt Gold das allgemein das höchste Ansehen und lässt sich daher auch leicht wiederverkaufen.

Mit freundlicher Unterstützung von Münzkurier
Autor: Mathias Freytag

 

Über muenzkurier.de:

Als eines der größten Münzhandelversandhäuser gehört das Emporium Merkator seit 1972 zu den wichtigsten Münzhändlern in Deutschland und der Welt. Dabei vertrauen Finanzministerien und deutsche, sowie internationale Münzprägestätten auf das Unternehmen. In über 40 Jahren Firmengeschichte sind dabei mehr als 1 Million Bestellungen eingegangen.  Das Angebot umfasst dabei nahezu jede Münze, von der Antike bis hin zu aktuellen Euromünzen. Darüber hinaus wird für Privatinvestoren eine große Palette an Anlagemünzen angeboten.

 

Blog-Beiträge zum Thema mit weiteren Informationen:

© stevepb - pixabay.com

Aktienkennzahlen, die man als Anleger kennen sollte

Um bei der Fundamentalanalyse von Aktien einen schnellen Überblick zu bekommen, helfen ein paar Kennzahlen ungemein. Sie lassen sich meist auch für Anfänger leicht berechnen und ermöglichen damit eine einfache Bewertung von Aktien.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status April 2019

Inzwischen konnte ich weitere 4 Zukäufe tätigen und die Dividenden steigen Monat für Monat beachtlich an. Wenn ich weiterhin wie bisher investieren kann, werde ich mein Dividendenziel in diesem Jahr sogar leicht übertreffen.
© dawnfu - pixabay.com

Was sind ETF´s - Das kleine ETF-Einmaleins

Kurz gesagt ist ein ETF eine Sammlung an Wertpapieren, die über eine Brokerfirma an einer Börse gekauft oder verkauft wird. ETFs sind für praktisch jede denkbare Anlageklasse zu haben. Derzeit haben Anleger schätzungsweise über 1 Billion US-Dollar in fast 1.000 verschiedenen handelbaren ETF-Produkten investiert.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Januar 2019

Wie auch die Märkte hat mein Depot im Januar gut zugelegt und konnte mehr als 3% Zuwachs verzeichnen. Allerdings ist dieser auf Grund eines Zukaufs etwas verwaschen. 5 Unternehmen haben ihre Dividenden ausgeschüttet und mir damit 19% mehr Einnahmen als noch im letzten Januar beschert.
© kulinetto - pixabay.com

Die besten ETF auf den MSCI World Index

,
Für die meisten Anleger, die eine passive Anlagestrategie verfolgen, gilt der MSCI World Index als das perfekte Basisinvestment. Allein in den letzten 20 Jahren erzielte der MSCI World eine durchschnittliche jährliche Rendite von mehr als 10%. Was es bei der ETF Auswahl zu beachten gibt, was einen guten ETF auf den MSCI World ausmacht und worauf bei der Auswahl sonst zu achten ist, wird nachfolgend erläutert.
© markusspiske - pixabay.com

Depot Überblick und Status Dezember 2018

Zum Ende des Jahres nun die finale Aufstellung zu meinem Depot, die Entwicklung, der Rückblick und auch ein Ausblick auf das neue Jahr. Die Turbulenzen an den Börsen gehen weiter und die letzten Wochen haben teils herbe Verluste beschert. Allein im Dezember hat mein Depot 9% an Wert verloren.