Sparen.

Anlegen.

Vorsorgen.

© Ulia Koltyrina - Fotolia

Anzeige*

Die richtige Altersvorsorge und staatliche Förderungen.

Vom 3-Säulen-Modell zum 3-Schichten-Modell.

In diesem Abschnitt soll auf die private Altersvorsorge im klassischen Sinne eingegangen werden. Somit wird der Fokus auf staatlich geförderten Produkten liegen. Die bekanntesten sind wohl Riesterrente, Rüruprente, betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen. Eines haben alle Produkte gemeinsam: Es gibt staatliche Vergünstigungen bzw. Förderungen. Diese stehen in Zusammenhang mit dem zu versteuernden Einkommen, oder wie z.B. bei der Riesterrente mit der Anzahl der eigenen Kinder.

Die 3 Säulen der Altersvorsorge.

Bis vor einiger Zeit war immer vom 3-Säulen Modell der Altersvorsorge die Rede. Bei dieser Betrachtung geht es hauptsächlich um den Träger der Altersvorsorge. Diese sind: gesetzliche Altersvorsorge – betriebliche Altersvorsorge und private Vorsorge. Die erste Säule (ganz links) stellt die gesetzliche Vorsorge dar. Diese umfasst alle Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung, die Alterssicherung der Landwirte, die Berufsständische Versorgung oder die Beamtenversorgung. Die mittlere Säule repräsentiert die betriebliche Altersvorsorge. Dies kann eine Direktversicherung, Unterstützungskasse oder zum Beispiel ein Pensionsfonds sein. Die letzte der 3 Säulen steht für die private Versicherung. Diese kann aus Riester-Rente, Rürup-Rente, Lebensversicherungen, Fondssparplänen oder Immobilien bestehen.

Die 3 Schichten der Altersvorsorge.

Alternativ zum erstgenannten Modell betrachtet man bei dem 3-Schichten-Modell hingegen die steuerlichen Aspekte der einzelnen Altersvorsorgen. Die erste (unterste) Schicht ist auch in diesem Fall die gesetzliche Rentenversicherung, Beamtenversorgung oder eine berufsständische Versorgung. Dazu kommt im Gegensatz zu dem 3-Säulen-Modell die Rürup-Rente. In der mittleren Schicht finden die betriebliche Altersvorsorge und die Riester-Rente -auf Grund ihrer nachgelagerten Besteuerung- Platz. Die oberste und letzte Schicht symbolisiert alle Kapitalanlagen, Immobilienbesitz und Wertpapiere / Depots.

Nähere Informationen zur gesetzlichen Rentenversicherung erhalten sie auf der Seite der deutschen Rentenversicherung. Eine Broschüre der deutschen Rentenversicherung können Sie hier lesen.

Riester-Rente

Ideal für:

  • Kinderreiche Familien / Singles mit Kind
  • allgemein kleinere Einkommen

Vorteile:

  • Hartz4 sicher
  • Kapitalsicherungsgarantie (bei Beginn der Rentenzahlung müssen mindesten sie eingezahlten Beiträge verfügbar sein)
  • Förderquote von bis zu über 50%
  • Staatliche Grundzulage von 154€ pro Jahr
  • Förderung für jedes Kind 185€ pro Jahr / für nach 2008 geborene Kinder sogar 300€ pro Jahr
  • Beiträge können steuerlich geltend gemacht werden

Nachteile:

  • keine Auszahlung vor Eintritt ins Rentenalter
  • starres System der Ein- & Auszahlungen
  • Volle Förderung gibt es nur bei Einzahlung von mind. 4% des Einkommens (max. 2100€)
  • Auszahlungen sind im Alter zu versteuern (dann meist mit reduziertem Steuersatz)
  • teilweise hohe Nebenkosten für Vertrieb und Provision
  • die Einkommensteuererklärung wird zur Pflicht
  • bei Kündigung: volle Rückzahlung inkl. aller erhaltenen Zulagen & Steuervorteile seit Vertragsbeginn

Rürup-Rente

Ideal für:

  • Besserverdienende und Selbstständige

Vorteile:

  • Steuerliche Vorteile (2014 können 78% der Beiträge (bis 20.000€) und ab 2015 sogar 80% der Beiträge steuerlich geltend gemacht werden)
  • keine Mindestbeiträge
  • Hartz4 sicher
  • Sonderzahlungen möglich

Nachteile:

  • keine staatlichen Zulagen in der Ansparphase
  • die Familiensituation (Kind / Kinder) hat keine Auswirkung
  • kein Kapitalwahlrecht (keine Einmalzahlung am Vertragsende)
  • Rürup-Rente ist nicht vererbbar
  • Auszahlungen sind im Alter zu versteuern (meist reduzierter Steuersatz)
  • keine Kündigung möglich / kann nur beitragsfrei gestellt werden
  • das eingezahlte Geld ist im Todesfall während der Ansparzeit weg – außer:
  • Hinterbliebenenschutz muss vom individuellen Produkt gedeckt sein

Betriebsrente / betriebliche Altersvorsorge

Ideal für:

  • alle Arbeitnehmer

Vorteile:

  • Hartz4 sicher
  • alle Anwartschaften sind „unverfallbar“ – die Rente wird garantiert ausgezahlt
  • steuerliche Einsparungen durch Entgeltumwandlung
  • zusätzliche Leistungen möglich: Invalidenrente, Hinterbliebenenschutz

Nachteile:

  • Auszahlungen sind im Alter zu versteuern (meist reduzierter Steuersatz)
  • steuerliche Vorteile sind bei geringem Einkommen nicht umsetzbar
  • Vertrag ist nicht veräußerbar
  • keine Auszahlung vor Eintritt ins Rentenalter (seit 2012: Mindestalter 62 Jahre)
  • es bestehen Vorgaben bzgl. des Produktes seitens Arbeitgeber
  • Mitnahme bei Arbeitgeberwechsle kann problematisch werden
Anzeige*

Blog-Beiträge zum Thema mit weiteren Informationen:

© djdarkflower - panthermedia.net
© djdarkflower - panthermedia.net
© djdarkflower - panthermedia.net
© djdarkflower - panthermedia.net