Rürup-Rente

allgemein

Bei der nach dem gleichnamigen Ökonomen Bert Rürup benannte Altersvorsorge gehört ebenfalls zu den staatlich geförderten Produkten. Die Rürup-Rente ist flexibler gestaltet und ermöglicht bereits in der Ansparphase Steuervorteile. Sie ist als klassische Rentenversicherung, Fondsgebunden oder als Sofortrente (hoher Einmalbetrag kurz vor Rentenbeginn) verfügbar. Der Rürup-Rente unterliegt das Prinzip der nachgelagerten Besteuerung. Somit wird die Altersvorsorge mit heutigen Steuervorteilen aufgebaut und im Alter (bei meist niedrigerem Steuersatz) davon profitiert. Es lassen sich hohe Beträge (2014 aktuell 20.000€ pro Person) als Sonderausgaben absetzten. Diese Regelung betrifft allerdings keine Selbstständigen oder Freiberufler, die schon in ein Versorgungswerk einzahlen. In diesem Fall verringert sich der Betrag.

ideal für:

Ideal für:

  • Besserverdienende und Selbstständige

Vorteile:

  • Steuerliche Vorteile (2014 können 78% der Beiträge (bis 20.000€) und ab 2015 sogar 80% der Beiträge steuerlich geltend gemacht werden)
  • keine Mindestbeiträge
  • Hartz4 sicher
  • Sonderzahlungen möglich

Nachteile:

  • keine staatlichen Zulagen in der Ansparphase
  • die Familiensituation (Kind / Kinder) hat keine Auswirkung
  • kein Kapitalwahlrecht (keine Einmalzahlung am Vertragsende)
  • Rürup-Rente ist nicht vererbbar
  • Auszahlungen sind im Alter zu versteuern (meist reduzierter Steuersatz)
  • keine Kündigung möglich / kann nur beitragsfrei gestellt werden
  • das eingezahlte Geld ist im Todesfall während der Ansparzeit weg – außer:
  • Hinterbliebenenschutz muss vom individuellen Produkt gedeckt sein