Risikolebensversicherung

Die Risiko-Lebensversicherung schützt Ihre Liebsten bei vorzeitigem Ableben vor finanziellen Schwierigkeiten. Sie ist somit eine spezielle Art der Versicherung und versichert nur den Todesfall des Versicherungsnehmers. Sicher ist es nicht jedermanns Sache, sich schon so früh mit dem sterben zu befassen, in diesem Fall geht es aber um die Sicherheit Ihrer Familie. Mit äußert geringen Beiträgen lassen sich große Summen für den Schlimmsten Fall vereinbaren. Achten Sie jedoch darauf, dass die Versicherungssumme bei Bedarf (neue Lebensumstände) ohne neue Gesundheitsprüfung angepasst werden kann. Prüfen Sie, ob es für sie sinnvoll ist, beide Partner im Todesfall gegenseitig abzusichern, um zum Beispiel eine bestehende Hypothek auf das Haus sofort tilgen zu können.

weitere Informationen:

Für die Absicherung von Partner oder Familie ist die Vorsorge mit einer Risikolebensversicherung möglich. Die Versicherung zahlt die vereinbarte Versicherungssumme nur im Todesfall gegen Vorlage der Sterbeurkunde an den Bezugsberechtigten aus. Die Risikolebensversicherung ist sinnvoll, wenn Sie jemanden absichern möchten, der von Ihnen finanziell abhängig ist.

Eine verbreitete Verwendung der Risiko-LV ist die Absicherung von Hauskrediten im Todesfall. Dazu kann eine Risikolebensversicherung mit fallender Todesfallsumme während der Laufzeit eine gute Alternative darstellen, denn diese Lösung ist in vielen Fällen günstiger als eine, im Darlehen integrierte, Restschuldversicherung. Wenn Sie weder Angehörige, noch ein ausstehendes Darlehen haben, ist die Risikolebensversicherung kaum interessant für Sie.

Im Vergleich zur klassischen Kapitallebensversicherung ist die Risikolebensversicherung nicht zur Altersvorsorge geeignet. Denn der Versicherungsfall tritt nur bei Tod des Versicherungsnehmers ein. Wenn Sie die vereinbarte Laufzeit also erleben, endet der Vertrag ohne Zahlung von Versicherungssummen. Aus diesem Grund sind die monatlichen Beiträge auch entsprechend gering.

Vorteile / Nachteile

Sie sogen für Ihre Angehörigen mit der Risikolebensversicherung für eine Situation vor, die eigentlich jeden ereilen kann. Dennoch gibt es Vorteile, als auch Nachteile. Diese finden Sie in den folgenden Punkten:

Vorteile:

– finanzielle Absicherung für Familie und Angehörige

– im Vergleich zur Restschuldversicherung umfangreichere Leistungen

– monatlich günstige Beiträge (wenn Sie keiner Risikogruppe angehören)

– höhere Auszahlungen bei Tarifen mit Todefallbonus möglich

Nachteile:

– wenn der Versicherungsfall nicht eintritt, erfolgt keine Zahlung

– bei Risikogruppen stiegen die monatlichen Beiträge merklich

– gegebenenfalls ärztliches Gutachten vor Vertragsabschluss nötig

– Beitragsverrechnung ohne Garantien

Leistungen / Kosten im Überblick:

Sie sollten einen Vergleich der Risikolebensversicherung durchführen, wenn Sie einen günstigen und leistungsstarken Tarif suchen. Im Vergleich lassen sich einfach persönliche Einstellungen vornehmen, um die Auswahl an Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen. Die Beträge werden durch folgende Faktoren beeinflusst:

– Versicherungssumme

– Alter des Versicherungsnehmers bei Abschluss

– demnach die Laufzeit des Vertrages

– fallen Sie in eine Risikogruppe (z.B. Raucher)

– besondere Einschlüsse (vorgezogene Zahlung bei schwerer Erkrankung)

– gewisse Ausschlüsse (Selbstmord)

– Art der Versicherung (z.B. sinkende Todesfallleistung)

Sie sollten also vor allem darauf achten, dass Ihre Bedürfnisse an eine Risikolebensversicherung gedeckt sind und nicht nur die monatlichen Beiträge möglichst gering ausfallen.

Ihre derzeitigen und geplanten Lebensumstände beeinflussen die Höhe der Versicherungssumme. Schließlich sollten Kinder oder Immobilienbesitz berücksichtigt werden. Nach einer Faustregel sollte die Risiko-LV eine Versicherungssumme von etwa 3 bis 5 Jahresgehältern auszahlen.

Auch die Kombination mit anderen Produkten (Berufsunfähigkeit) ist bei einer Risikolebensversicherung möglich. Anhand Ihrer individuellen Bedürfnisse sollten Sie vergleichen, ob es günstiger für Sie ist, die Verträge zu kombinieren oder 2 einzelne abzuschließen.