Girokonto Vergleich

Wenn Sie ein kostenloses Girokonto eröffnen möchten, sollten Sie beachten, ob das Konto kostenpflichtig oder gebührenfrei ist. Sollte die Bank Kontoführungsgebühren erheben, sollten auch diese einem Vergleich unterzogen werden, da auch hier von Bank zu Bank Unterschiede bestehen. Sollte die Bank keine Kontoführungsgebühren erheben, können bestimmte Voraussetzungen seitens der Bank festgelegt werden, die Sie als Neukunde zur Kontoeröffnung erfüllen müssen. So bieten einige Banken ein kostenloses Girokonto an, wenn Sie über einen Gehaltseingang in bestimmter Höhe verfügen.

Informationen zum Girokonto Vergleich

Bevor man ein Konto auswählt, sind viele Faktoren vorab zu klären: Welches Einkommen habe ich? Wie werde ich das Konto nutzen? Lege ich Wert auf persönlichen Kontakt bei einer Filialbank? Bin ich Neukunde bei der Bank? Alle diese Punkte können gewisse Voreilender Nachteil mit sich bringen.

Vor- und Nachteile des Girokonto


Das Girokonto bietet den Vorteil, dass Bargeld problemlos auf andere Konten überwiesen oder auch von anderen Konten empfangen werden kann. Bei einem Online-Konto geschieht dies mittels Online-Banking, in der Filialbank geht der Trend hin zu Online Terminals, die die Abwicklung der Bankgeschäfte online in der Filiale vornehmen. Der Vorteil beim Online-Banking ist jedoch, dass sie zu jeder Tages- und Nachtzeit Ihre Bankgeschäfte von zu Haus aus erledigen können und von Öffnungszeiten völlig unabhängig sind.
Ein weiterer Vorteil des Girokonto ist, dass Sie über die volle Summe des Guthabens jederzeit verfügen können. Ebenso ist eine Kündigung jederzeit und ohne Angaben von Gründen möglich.
Allerdings ist dieses Konto schlecht zur Geldanlage geeignet, da das Guthaben nur bei den wenigsten Banken verzinst wird. Die Zinsen bei einem überzogenen Konto hingegen sind meist sehr hoch. Jedoch gibt es hier inzwischen Banken, welche die Überziehungszinsen reduziert haben und damit im Vergleich zu anderen Geldinstituten punkten.

Sicherheit beim Girokonto


Das gesamte Guthaben auf dem Girokonto ist durch staatliche Maßnahmen gesichert. Dazu gehört der Einlagensicherungsfond deutscher Banken. Damit sind Einlagen bis zu 100.000 Euro zu 100% je Anleger oder Kontoinhaber pro Bank geschützt. Zum anderen soll durch das Kreditwesengesetz die Insolvenz bei Banken verhindert werden.

Beim Online-Banking spielt die Sicherheit eine zusätzliche Rolle: der Zugang zum Konto muss mittels PIN gesichert werden. Des weiteren ist zu jeder Transaktion (z.B. Überweisung) die Eingabe einer TAN zur Legitimation notwendig. Weitere Möglichkeiten der Authentifizierung sind beispielsweise EC-Karte und Lesegerät, mobile TAN oder Photo-TAN. Im Girokonto Vergleich können Sie sich für die passende Bank entscheiden. Im Beitrag TAN-Verfahren im Vergleich erfahren sie mehr über die Sicherheit der verschiedenen TAN-Verfahren.

Nutzung des Girokonto


Bereits vor Kontoeröffnung sollte sich der zukünftige Kontoinhaber über die spätere Nutzung im klaren sein: soll das Konto für den Gehaltseingang und den monatlichen regelmäßigen Zahlungsverkehr genutzt werden oder ist die Nutzung als Haushaltskonto geplant. In beiden Fällen kommen unterschiedliche Anforderungen zum tragen. Beim Girokonto vergleich im Vergleichsportal sollte ein Haushaltskonto demnach auch ohne Gehaltseingang kostenlos sein.
Werden Sie sich im Vorfeld auch klar über die Art und Weise der Nutzung. Bevorzugen Sie den Besuch in der Filiale, ist das Online-Konto wohl nicht die beste Wahl für Sie. Allerdings ist die Kontoführung bei einer Filialbank meist etwas teurer, da der persönliche Service in der Filiale vor Ort auch finanziert werden muss. Wenn Sie sich für ein Online-Konto entscheiden, sollten Sie sich darüber im klaren sein, dass einen Nutzung dann ausschließlich über Internet oder Telefon möglich ist.

Zinsen auf dem Girokonto

Wenn Sie regelmäßig einen höheren Betrag auf dem Konto parken möchten, sollten Sie unbedingt die Guthabenzinsen im Vergleich beachten oder ein Tagesgeldkonto eröffnen. Bei derzeitigem Zinsniveau gibt es kaum noch Banken, die das Guthaben der Kontoinhaber verzinsen. Die Niedrigzinsphase reduziert im Gegenzug auch die Überziehungszinses, welche bei Inanspruchnahme des Dispositionskredites anfallen. Achten Sie bei einem Girokontoo auf die Höhe des Dispo-Kredites und die anfallenden Zinsen, wenn Sie das Konto über den Disco hinaus überziehen. In solchen Fällen sind Zinsen von über 15% möglich.

Leistungen

Zum eigentlichen Girokonto bieten die Geldinstitute je nach Konto und Konditionen die unterschiedlichsten Leistungen, um attraktive Konten anzubieten. In der Regel sind Transaktionen wie z.B. Überweisung oder Dauerauftrag kostenlos. Ebenso gehört eine EC-Karte zum Girokonto, mit der sich Geld am Automaten abheben oder bargeldlos bezahlen lässt. In vielen Fällen ist eine Kreditkarte Bestandteil des Girokonto. Mittels Kreditkarte wird bei einigen Instituten die Abhebung von Bargeld umgesetzt. Demnach ist das Abheben von Bargeld mit der Kreditkarte kostenlos – oft sogar Europa- oder Weltweit. Kommt dann hingegen die EC-Karte am Geldautomaten zum Einsatz werden Gebühren erhoben. Je nach Bank ist eine Zugehörigkeit zu einem gewissen verband gegeben. So gibt es beispielsweise die Cash-Group zu der z.B. Deutsche Bank, Postbank und Commerzbank zählen. Die Nutzung der im Verband befindlichen Geldautomaten ist dann ebenfalls kostenlos.

Auf Grund des starken Konkurrenzkampfes zwischen den Banken ist ein Girokonto Vergleich für Sie als Kunde auf jeden fall lohnenswert. Das Girokonto wird von den Banken als Standardprodukt gesehen, um neue Kunden an das Geldinstitut zu binden. Machen Sie sich diese Umstand zu Nutze und suchen Sie im Vergleich das beste Girokonto für Ihre Anforderungen und Wünsche.

Sparen im Alltag: Strom, Gas, DSL oder Kredit hier vergleichen.

Das große Vergleichsportal: einfach vergleichen und bei Versicherung, Tagesgeld, Festgeld und Depot kräftig sparen.