Festgeld Vergleich

Beim Festgeld Vergleich finden besonders Anleger mit einem hohem Sicherheitsbedürfnis ein passendes Konto. Diese Form der Festgeld-Anlage ist eine Terminanlage. Das bedeutet, dass Sie der Bank für einen bestimmten Zeitraum eine definierte Summe zur Verfügung stellen und dafür einen festgelegten Zinssatz erhalten. Somit wissen Sie bereits bei Beginn der Laufzeit mit welchen Erträgen sie rechnen können. Beim Festgeld Vergleich ist der Zinsertrag stark von der Laufzeit abhängig. Je höher diese ausfällt, desto mehr Zinsen werden auch gezahlt.

Informationen zum Festgeld Vergleich

Festgeld wird als solches bezeichnet, weil der Kunde mit seiner Bank eine feste Laufzeit für die Geldanlage vereinbart. Festgeld ist demnach eine Form von Termingeld. In vielen Fällen kommt es zum Vergleich mit Tagesgeld, wobei es Gemeinsamkeiten – wie Sicherheit und höhere Zinsen als beim Sparbuch – gibt. Dennoch gibt es deutliche Unterschiede:

– meist ist die maximale Einlage beim Festgeld höher (Tagesgeldkonten bieten einen Zinssatz meist bis zu einer bestimmten Summe an)

– die feste Laufzeit beim Festgeld, ein Tagesgeld kann jederzeit flexibel gekündigt werden

– im direkten Zinsvergleich schneidet das Festgeld besser ab und bietet eine höhere Rendite

Sind sie auf der Suche nach einer möglichst flexiblen Anlage, ist das Tagesgeld die richtige Anlageform. Festgeld punktet durch höhere Einlage und auch höhere Zinsen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie durch die Laufzeit gezwungen sind, sich über eine neue Geldanlage Gedanken zumachen. Tagesgeldkonten können hingegen absolut passiv über Jahre hinweg laufen – in dieser Zeit entgehen Ihnen aber möglicherweise attraktive Angebote.

Zinsen beim Festgeld


Bereits wenn Sie ein Festgeldkonto eröffnen, wissen Sie, welche Zinsen Sie in welchem Zeitraum erhalten. Das Festgeld ist im Bezug auf die feste Laufzeit und den fixen Zinssatz also von Anfang an genau planbar. Die Zinsen werden immer am Ende eines Kalenderjahres ausgezahlt, wenn Sie keine kürzere Laufzeit vereinbart haben. Die besten Zinsen können Sie sich mit einem Festgeldvergleich sichern.

Die Zinsen werden maßgeblich von den Entwicklungen am nationalen und Internationalen Geldmarkt beeinflusst. Besonders der von der EZB ausgerufene Leitzins bestimmt die höhe der Zinsen beim Festgeld.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Zinsen bei der Anlage in Festgeld außerdem von der Höhe der Einlage und der Dauer der Laufzeit abhängig sind. Ebenso wie beim Tagesgeld sollten Sie die Prämien oder Bonuszahlungen als Neukunde bei der Renditebetrachtung berücksichtigen.

Tipps zum Festgeld Vergleich


So groß die Nachfrage beim Festgeld ist, so groß ist auch die Zahl der Anbieter und deren Angebote. Suchen Sie sich die besten Konditionen unter verschiedenen Anbietern durch einen Vergleich und achten Sie auf folgende Punkte:

– vergleichen Sie die Zinsen mit einem Festgeldrechner

– berücksichtigen Sie Bonusaktionen (viele Banken bieten attraktive Prämien bei Eröffnung eines Festgeldkonto für Neukunden)

– berücksichtigen Sie die Zinsen und deren Entwicklung

– beachten Sie die Laufzeit der Anlage (In Niedrigzinsphasen kann es Sinn manchen, sich nicht zu lange zu binden, um bei steigenden Zinsen ein besseres Zinsangebot zu erhalten.)

– Testen Sie verschiedene Parameter bei Vergleich. Unter Umständen erhöht eine etwas längere Laufzeit oder ein geringfügig höherer Betrag die Rendite deutlich.

Nachteile und Risiken bei Festgeld


Das Festgeld gehört zu den sichersten Formen der Geldanlage. Dennoch gibt es einige Risiken oder Nachteile, welche Sie bei der Geldanlage und beim Festegeld Vergleich berücksichtigen sollten:

– auf Grund der festgelegten Laufzeit können Sie nicht unmittelbar auf Ihr angelegtes Geld zugreifen

– berücksichtigen Sie, dass bei steigenden Zinsen die Konditionen für die gesamte Laufzeit bestehen bleiben

– die Bank, welcher Sie Ihr Geld anvertrauen, sollte die Einlagensicherung an bieten, um Ihr Geld bei einer Bankenpleite ausreichend zu schützen

Festgeld: Banken und Anbieter

Wenn durch den Festgeld Vergleich die Entscheidung für ein Festgeldkonto gefallen ist, geht es darum, den besten Anbieter zu finden. Oft bieten Direktbanken die besseren Konditionen, weil sie kein aufwändiges Filialnetz betreiben und nur telefonisch bzw. online erreichbar sind. Die Wahl der Hausbank – weil Sie dort schon Girokonto oder Depot haben – ist aus Bequemlichkeit oft nicht die beste Lösung. Prüfen Sie die Anbieter im vergleich genau, um die besten Konditionen für Ihre Anlage zu erhalten.

Wie auch beim Tagesgeld sollten Sie beim Festgeld auf eine Bank vertrauen, die sich an einer Einlagensicherung beteiligt. Die Einlagensicherung muss die Summe der Anlage übersteigen, so dass Ihr Geld auch im Notfall gesichert ist.

Festgeld Vergleich zu anderen Produkten

Die Sicherheit der Anlage in Festgeld steht an oberster Stelle. Dazu kommt die gute Planbarkeit auf Grund der festen Zinsen. Bei den meisten Banken ist die Kontoführung gebührenfrei und kostenlos. Mangelnde Flexibilität ist hingegen eine Schwachpunkt: Sie legen zu Beginn die Dauer der Anlage und den Betrag fest. Danach ist eine Anpassung oder vorzeitige Kündigung nicht ohne weiteres oder nur mit Renditeeinbußen möglich.

Sparen im Alltag: Strom, Gas, DSL oder Kredit hier vergleichen.

Das große Vergleichsportal: einfach vergleichen und bei Versicherung, Tagesgeld, Festgeld und Depot kräftig sparen.